Überblick+

Refraktiver
Linsentausch

Clear Lens Exchange

Etwa ab Mitte 40 merken wir alle die ersten Anzeichen der altersbedingten Weitsichtigkeit. Der Austausch der körpereigenen Linse durch eine individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Kunstlinse macht es jedoch möglich, dass Sie auch in dieser Lebensphase nicht auf Sehkomfort verzichten müssen.

Ein sogenannter Clear Lens Exchange lässt Sehhilfen fast komplett überflüssig werden. Aber nicht nur Alterssichtigkeit (medizinisch: Presbyopie) und eventuelle andere Sehfehler werden im Zuge des Linsentauschs behoben, dank des Eingriffs können Sie auch nicht mehr an Grauem Star erkranken.

Eingangsbereich Realeyes Augenärzte Palais an der Oper München

Voraussetzungen Linsentausch

  • Ab 45 Jahre
  • Ausreichende Pupillengröße
  • Gesunde Augen
  • Keine schwerwiegenden Erkrankungen
Wartebereich - Realeyes Augenärzte Palais an der Oper

Die Behandlung

Der Eingriff, dessen Ablauf einer Kataraktoperation entspricht, wird in der REALEYES Augenklinik Theresienhöhe komplett messerfrei mit der revolutionäre LenSx-Lasertechnik durchgeführt. Das innovative Verfahren erlaubt es uns, den Linsentausch noch präziser anpassen und individuell planen zu können. Der Vorteil für unsere Patientinnen und Patienten liegt auf der Hand: mehr Zufriedenheit, mehr Sicherheit und mehr Sehkomfort!

Vorteile Linsentausch

  • Kurze Behandlungsdauer
  • Ambulanter Eingriff
  • Schmerzfrei dank lokaler Betäubung, auch Vollnarkose möglich
  • Sehr gute postoperative Ergebnisse
  • Rasche Herstellung der vollen Sehkraft
  • Grauer Star ist für die Zukunft ausgeschlossen
Empfang im Realeyes Augenärzte Palais an der Oper

Der LenSx-Laser

Der LenSx-Femtosekundenlaser ist Medizintechnik auf höchstem Niveau. Dank dieses Gerätes kann der Operateur den Linsentausch für Ihr Auge ganz individuell maßschneidern. Die Femtosekunden-Pulse des LenSx werden exakt zu den vorab berechneten Punkten im Auge geschickt. Sämtliche Operationsschritte werden computergestützt durchgeführt und sind zu 100 Prozent präzise.

Während bei der herkömmlichen Operationsmethode ein Skalpell erforderlich ist, führt der LenSx alle chirurgischen Prozesse mit einem bildgesteuerten Femtosekundenlaser durch. Der LenSx ist eines der derzeit modernsten Geräte und setzt für den Hornhautschnitt extrem kurze Laserpulse ein. So ist der Eingriff besonders gewebeschonend und sanft.

Wichtige Informationen zum LenSx-Laser:

  • Sehr präzise und sichere Behandlungsmethode
  • Hochmoderne Technik
  • Operation ohne Skalpell
  • Individuell an das jeweilige Auge angepasst
  • Bildsteuerung in Echtzeit

Ablauf der Operation

Erster Schritt:

Nachdem der Operateur mithilfe des LenSx-Femtosekundenlasers eine winzige Öffnung in der Hornhaut geschaffen hat, wird die körpereigene trübe Linse im Kapselsack vorsichtig zerkleinert und abgesaugt. Dieser Vorgang wird als Phakoemulsifikation bezeichnet. Eine sterile Lösung, die in das Auge eingebracht wird, ersetzt die entnommene Flüssigkeit. Der Kapselsack bleibt bei dieser Operationsmethode weitgehend unversehrt.

Zweiter Schritt:

Die gefaltete Kunstlinse wird nun in den leeren Kapselsack eingeführt. Dort entfaltet sich die Intraokularlinse selbstständig und verankert sich mithilfe elastischer Federbügel. Eine Naht ist nach dem refraktiven Linsentausch nicht nötig, der kleine Schnitt verschließt sich nach dem Eingriff von selbst.

Für die erste Nacht legen wir Ihnen zur Sicherheit einen Augenverband an. Sie erhalten von uns Augentropfen zur Nachsorge, die Sie bitte zu Hause nach Tropfplan anwenden.

Um einen raschen, reibungslosen Heilungsverlauf zu gewährleisten, sollten Sie nach Ihrem refraktiven Linsentausch Folgendes beachten:

  • Lassen Sie den Verband bis zur Nachkontrolle am Folgetag auf dem operierten Auge.
  • Drücken oder reiben Sie das Auge nicht.
  • Nehmen Sie unbedingt alle Nachsorgetermine wahr.
  • Halten Sie sich an den Tropfplan und nehmen Sie die Medikamente wie verordnet ein.
  • Meiden Sie in der ersten Zeit nach der Operation anstrengende körperliche Betätigung.
  • Tragen Sie eine Sonnenbrille, um Ihre Augen zu schützen.
  • Setzt Sie sich erst dann wieder ans Steuer eines Wagens, wenn es Ihnen Ihr Augenarzt erlaubt hat.
  • Bitte achten Sie darauf, dass das Auge nicht mit Wasser oder Seife in Berührung kommt.
  • Suchen Sie bei einer Sehverschlechterung, auftretenden Schmerzen oder einer Rötung des operierten Auges einen Augenarzt auf.

Wichtige Informationen für die Zeit nach der OP

Sehleistung:

  • Fast immer sehr gute Sicht bereits nach einem Tag
  • Vollständige Sehkraft nach ca. vier Wochen erreicht

Hygiene:

  • Operiertes Auge vor Wasser und Seife schützen
  • Normale Körperpflege (duschen, Haare waschen) ab dem zweiten Tag erlaubt
  • Ab dem dritten Tag Make-up wieder möglich

 

Sport:

  • Zwei Wochen Sportpause nach dem Eingriff
  • Ab der dritten Woche sind leichte Sportarten erlaubt
  • Volle körperliche Belastbarkeit nach vier Wochen

Arbeit:

  • Arbeitsfähigkeit bei nicht körperlicher Tätigkeit bereits nach zwei Tagen
  • Schwere körperliche Arbeit vier Wochen vermeiden
  • Krankschreibung ist leider nicht möglich

 

Nachsorge:

  • Kontrolltermine bitte unbedingt wahrnehmen
  • Erste Nachsorgeuntersuchung am Tag nach dem Eingriff
  • Folgetermine: eine Woche, einen Monat, drei Monate nach der OP

Kunstlinsen

Ein refraktiver Linsentausch soll Ihnen zu optimaler Sehkraft und Brillenfreiheit verhelfen. Daher ist es sehr wichtig, vor dem Eingriff die für Sie passende Kunstlinse aus der breiten Palette hochwertiger, sehr gut verträglicher Linsenmodelle auszuwählen. Um die individuell für Sie perfekte Wahl zu treffen, müssen wir nicht nur die Beschaffenheit Ihrer Augen genau kennen, sondern auch Ihre persönlichen Wünsche und Anforderungen an das Sehen.

Asphärische Linsen
x

Dieser Linsentyp wurde entwickelt, um die sphärische Aberration auszugleichen, einen optischen Fehler im Auge, der sich im Alter stärker bemerkbar macht. Der Sehfehler äußert sich in Form von Kontrastverlust, verschwommener Sicht und der Wahrnehmung von Lichtschleiern. Asphärische Linsen garantieren hier eine optimierte Abbildungsqualität und eine bessere Wahrnehmung von Kontrasten auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Diese speziellen Kunstlinsen sind sowohl mit torischen als auch mit trifokalen Linsen kombinierbar.

Torische Linsen
x

Die Implantation einer Kunstlinse mit dieser Zusatzfunktion ist empfehlenswert, wenn Sie an Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) leiden, da torische Linsen die Verkrümmung der Hornhaut im Auge ausgleichen können. Dieser Linsentyp verschafft Ihnen deutlich mehr Brillenunabhängigkeit und verbessert gleichzeitig die Sehschärfe. Häufig machen torische Linsen, die auch mit trifokalen Linsen kombinierbar sind, eine Fernbrille sogar ganz überflüssig.

Trifokale Linsen
x

Dieser innovative Linsentyp des Premiumsegments überzeugt durch drei Brennpunkte. Nach der Implantation dürfen Sie sich über scharfe Sicht im Nah-, Fern- und Zwischenbereich freuen und sind damit bei allen Alltagsaktivitäten sowie bei der Bildschirmarbeit brillenunabhängig. Dank einer hervorragenden Lichttransmission und einer sehr guten Lichtverteilung punkten trifokale Linsen durch ein erstklassiges Sehvermögen selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen.

Asphärische Linsen
+
Torische Linsen
+
Trifokale Linsen
+
Infoabend "Leben ohne Brille" Eignungscheck "Leben ohne Brille"